Suche:

EN |DE 

„Diversity Management kann die Erweiterung der Perspektive auf die soziale Vielfalt von Menschen (an Hochschulen) ermöglichen ohne dabei den Blick für konkrete Ungleichheiten von bestimmten Gruppen zu verlieren.“

Dr. Britt Dahmen, Leitung Referat Gender-Qualitätsmanagement, Universität zu Köln

„Das Zusammenspiel vielfältiger Erfahrungen und Hintergründe stärkt sowohl das Potential Einzelner als auch der Gesamtheit.“

Gitta Doebert, Mentoring-Management TANDEM, RTWH Aachen

„Das Wichtigste an Diversität ist der Gedanke der Wertschätzung gegenüber dem Anderen, denn alle sind anders(wo) anders.“

Prof. Dr. Frank Linde, Projektteam KomDiM, Hochschuldidaktischer Mentor der TH Köln

„Zwischen Ungleichheit als Anerkennung des Besonderen und Gleichheit als Chancengerechtigkeit für Alle bleibt Vielfalt auseinandersetzungsbedürftig. Diskurse und Konzepte profitieren davon, das Phänomen Vertrauen einzubeziehen.“

Caroline Richter, Institut für Arbeitswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

„Vielfalt inspiriert!“

Foto Kirsten Mülheims

Kirsten Mülheims, wiss. Mitarbeiterin DZHW

„Diversity leben und erleben gehört zum Alltag. Eine Sensibilisierung für Diversity sehe ich als meine eigene Mission und meine berufliche und persönliche Zukunftsorientierung.“

Kateryna Zarev, Projekt PerLe, Universität zu Kiel

„Umwege erhöhen die Ortskenntnis - Hochschulen können von einer vielfältigen Studierendenschaft profitieren, wenn sie lernen auf deren Diversität einzugehen.“

Dr. Günther Vedder

Dr. Günther Vedder, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft der Leibniz Universität Hannover

Diversity is the one true thing we all have in common. Celebrate it every day.“

 

 

 

 

 

Dr. Tanja Gabriele Baudson, Institut für Psychologie, Universität Duisburg-Essen

Nach oben

„Von einem Kompetenzzentrum für DiM kann die gesamte deutsche Hochschullandschaft profitieren, so dass vielleicht eine stärkere horizontale Differenzierung möglich wird.“

Ursula Müller, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, FernUniversität Hagen

„Die Dimensionen von Diversität sollten überall berücksichtigt werden  - besonders wichtig ist es aber sicherlich, die Sensibilisierung und Reflexion von Vielfalt im Kerngeschäft der Hochschule zu verankern: in Lehre und Studium!“

Dipl.-Wipäd. Imke Buß, Leiterin Stabsstelle Studium und Lehre, Hochschule Ludwigshafen

„Dem Ziel, für die Wissenschaft wie vielzitiert „die Besten zu gewinnen“ ein Stück näher zu kommen (unabhängig von z.B. Weltanschauung, Herkunft, Lebensentwürfen und natürlich Geschlecht).“

Dr. René Krempkow, Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie

„Die Gleichstellung von Frauen und Männern bedarf in der Praxis weiterhin einer nachhaltigen Umsetzung. Darüber hinaus sollten aber weitere Faktoren wie z.B. die Herkunft, die Schichtzugehörigkeit, die sexuelle Orientierung bei der Gleichstellung berücksichtigt werden.“

Prof. Dr. Katja Nowacki, Professorin für klinische und Sozialpsychologie, FH Dortmund

„Nur in einer diskriminierungsfreien Hochschule wird auch die Entfaltung des ganzen in der Vielfalt liegenden Potenzials sowohl für die Menschen als auch für die Organisation ermöglicht“

Dr. Andrea Wolffram / Gastprofessorin für Gender und Diversity, Leibniz Universität Hannover und stellv. Leitung der Rektoratsstabstelle (IGaD), RWTH Aachen

„Ungleiches ungleich behandeln.“

Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Professor für Politikwissenschaft, FH Münster

„Der diversitätsbewusste Umgang mit Vielfalt an der Hochschule öffnet den Blick für eine gleichwertige Wertschätzung von Bildungsgeschichten.“

Dr. Nicole Auferkorte-Michaelis, Projektteam KomDiM Bereichsleitung Kompetenzentwicklung für Studium, Lehre und Wissenschaftskarriere

„Diversity heißt für mich, dass man individuell verschieden und trotzdem normal sein kann!“

Dr. Günther Vedder

Dr. Jutta Wergen, Graduiertenförderung, Universität Duisburg-Essen

„Vielfalt begegnet uns überall... natürlich auch in der Hochschullehre. Als Hochschuldidaktikerin unterstütze ich Lehrende dabei, das kreative Potential vielfältig zusammengesetzter Gruppen zu erkennen und so zu nutzen, dass aus dieser Vielfalt ein 'wir' werden kann.“

Angelika Thielsch, Hochschuldidaktikerin, Universität Göttingen

Veranstaltungen

Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)

27.09.2017 - 28.09.2017
Die Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)" bietet die Möglichkeit, inhaltliche und hochschulpolitisch brisante Entwicklungen in den Gender Studies mit Fachkolleg_innen zu erörtern mehr

Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung

28.09.2017 - 30.09.2017
Tagung zu Fragen der globalen Ungleichheiten, der kulturalisierten und ethnisierten Konflikte, der Fluchtmigration, der Belastung ökologischer Ressourcen und deren technologischer Gestaltung, von Krieg und gewaltförmigen Auseinandersetzungen sowie der Diskriminierung und Anerkennung körperlicher und sexueller Vielfalt von Seiten der Geschlechterforschung mehr

Diversity - Ein Thema für Graduierteneinrichtungen?

26.10.2017 - 27.10.2017
Die Weiterbildung an der Universität Bremen zielt darauf, Diversität als Thema der Nachwuchsförderung zu diskutieren und zu erarbeiten, wie „managing diversity“ in den eigenen Tätigkeitsfeldern konkret umgesetzt werden kann. mehr

KomDiM-NRW

Am 3.8. findet anlässlich der #documenta14 um 18Uhr der "Dialog: KUNST und DIVERSITY" an der @TU_Dortmund statt. Anmeldung bei V. Bruchhagen

KomDiM-NRW

KomDiM folgt seit 2012 der Mission, Expertise und Austausch zu #Diversity an Hochschulen zu fördern. Unser Angebot:… twitter.com/i/web/status/8…

KomDiM-NRW

Unsere #RefugeeMap macht die Angebote sichtbar, die Hochschulen in #NRW für geflüchtete Studis bereithalten. Klick:… twitter.com/i/web/status/8…

KomDiM-NRW

Jobs der Woche: 2 Projektmitarbeiter*innen im Gleichstellungsbüro der @goetheuni gesucht. #Diversity-Jobs hier: komdim.de/diversity-jobs/

KomDiM-NRW

Mit dem aktualisierten Statistikportal des Netzwerk FGF z.B. eine #Gleichstellungsquote berechnen. Zu den NRW-Daten… twitter.com/i/web/status/8…

KomDiM-NRW

Good to know: Was die #ehefüralle konkret für gleichgeschlechtliche Paar bedeutet, hat der #LSVD zusammengetragen goo.gl/6mdVvL

Aktuelle Informationen

Nexus-Interview mit Dr. Elke Bosse: Zwischen Sprungbrett und Rettungsring - So wirken Angebote zum Studieneinstieg

Am Beispiel von vier Hochschulen analysiert das Projekt „Studierfähigkeit - institutionelle Förderung und studienrelevante Heterogenität“ (StuFHe) u.a. institutionelle Förderangebote, die sich an Studierende in der Studieneingangsphase richten. Projektleiterin Dr. Elke Bosse (Universität Hamburg) hat mit nexus über die Zwischenergebnisse gesprochen. weiterlesen

KomDiM fördert Expertise und Austausch

Das Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an den Hochschulen in NRW (KomDiM) verfolgt seit 2012 die Mission, alle Hochschulen in NRW bei der Implementierung von Diversity Management zu unterstützen. In den vergangenen fünf Jahren ist damit eine Plattform entstanden, die zum einen maßgeblich dazu beigetragen hat, dass sich immer mehr Akteure an den Hochschulen bei den folgenden unterschiedlichen... weiterlesen

Refugee Map: Übersicht über Angebote für Flüchtlinge an Hochschulen in NRW

Seit mittlerweile zwei Jahren bewegt das Thema Flucht die deutsche Gesellschaft. In diesen zwei Jahren sind viele Initiativen und Projekte entstanden, mit denen Flüchtlinge unterstützt werden. KomDiM hat eine Karte veröffentlicht, die sichtbar macht, welche Angebote die nordrhein-westfälischen Hochschulen für Flüchtlinge bereithalten. weiterlesen

Pulse of Europe: Europa kämpft für Vielfalt

Die Wahlen in den Niederlanden kürzlich zeigten ähnlich wie schon die Präsidentschaftswahlen in Österreich Ende letzten Jahres: eine Mehrheit der europäischen Bürger*innen stellt sich gegen das simplifizierte Weltbild der Populisten wie Geert Wilders, die Vielfalt als Bedrohung interpretieren. Die demokratische Mehrheit ist bei allem Optimismus jedoch eine sehr knappe. weiterlesen

Neue Diversität konkret-Ausgaben in der Mitnehm-Bar

Wie können Synergien in diversen Projektteams genutzt werden? Und welche Macht können Bilder in alltäglichen Arbeits- oder Lehrsituationen haben? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich die beiden neuen Handreichungen aus der Reihe "Diversität konkret", die ab sofort zum Download in der Mitnehm-Bar zur Verfügung stehen. weiterlesen

CfP: Intersektionalitätsperspektiven in der Diversitätsforschung

Am 13.-14. September 2017 findet eine Fachtagung und ein wissenschaftliches Netzwerktreffen für Diversity-Forschende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an der Georg-August-Universität Göttingen statt. Am 12. September 2017 wird zusätzlich eine Diversity-Forschungswerkstatt für Promovierende angeboten. weiterlesen

KomDiM bei "Campus & Karriere" im Deutschlandfunk

"Die Verschiedenheit der Menschen sinnvoll nutzen" - unter diesem Titel berichtete der Deutschlandfunk in der Sendung "Campus & Karriere" vom 21.12.2016 über die Arbeit von KomDiM. weiterlesen

ProfiLS-Fortbildung erfolgreich beendet

Geschafft! 24 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland sind am 9.12.2016 für das Absolvieren der ProfiLS-Fortbildung ausgezeichnet worden. Die Zertifikate überreichte die nordrhein-westfälische Forschungsministerin Svenja Schulze im Rahmen der Abschlussfeier in Duisburg. weiterlesen

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)