Moderation

Prof. Dr. Margret Bülow-Schramm / Sarah Winter

Übergänge gestalten

Visualisierung Übergänge

Die soziale Öffnung der Hochschulen einerseits, aber auch die Durchlässigkeit innerhalb der Hochschule, zwischen unterschiedlichen Hochschultypen und aus dem Studium in die Arbeitswelt und umgekehrt  sind in den vergangenen Jahren verstärkt Bestandteil der bildungspolitischen Diskussion geworden. Zudem haben erhebliche Veränderungen des Hochschulsystems (z.B. der Bologna-Prozess) in den letzten Jahren zu einer Neudefinition der Übergänge im / ins / aus dem Hochschulsystem geführt. 

Dabei ist noch völlig unklar, wie diese Übergänge von den Beteiligten wahrgenommen werden. Die verschiedenen Übergänge können Hürden darstellen, die keine Anschlussfähigkeit ermöglichen und im Zweifel  zu einer Selbstselektion der Studierenden aus dem Hochschulsystem bedeuten. Andererseits können Übergänge als eine Chance verstanden werden, einen individuellen Lebensweg zu gestalten.

Die notwendigen Antworten auf die umfassende und zentrale Frage der Gestaltung von Übergängen beschränkten sich allerdings in der Mehrheit auf institutionelle Neujustierungen und rechtliche Regelungen wie zum Beispiel die Neugestaltung des Hochschulzugangs „ohne Abitur“. Bisher gibt es kaum eine Auseinandersetzung darüber, welchen Einfluss Heterogenitätsaspekte auf die (Nicht)Bewältigung von Übergängen haben. Dies  ist allerdings eine zentrale Frage für die Gestaltung von eben diesen Übergängen, die nicht nur die Studienbedingungen und – strukturen betrifft, sondern auch  die (didaktische) Gestaltung  von Lehren, Lernen  und Prüfen, die Professionalisierung der Lehre, die Qualifizierung der Lehrenden und last but not least die Auffassung dessen, was unter Wissenschaftlichkeit des Studiums und dem Auftrag einer Hochschule verstanden wird.

Mitglieder Expertisezirkels Übergänge gestalten

Maria Andreacchi

Maria
Andreacchi

Diversity Managerin, Hochschule Koblenz/ Teamleitung, Hochschule Koblenz

Elke Bosse

Elke
Bosse

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Margret Bülow-Schramm

Margret
Bülow-Schramm

Prof. i.R., Projektleiterin USuS, Vorsitzende GfHf, Mitglied Akkreditierungskommmission Programme ASIIN, Leiterin Ref. D GEW LV Hamburg, Aufsichtsrat VTG, Gutachterin ACQIUN

Imke Buß

Imke
Buß

Leiterin Stabsstelle Studium und Lehre

Daria Celle Küchenmeister

Daria
Celle Küchenmeister

Beauftragte für Behinderung im Studium Vernetzung, Kooperation und Beratung

Meike Hilgemann

Meike
Hilgemann

Referentin für Hochschulplanung

Patrick Hintze

Patrick
Hintze

Projektmanagement

Stephanie Jäger

Stephanie
Jäger

Mitarbeiterin Studierendenservice, Schnittstelle Schule-Hochschule

Sylvia Löffler M.A.

Sylvia
Löffler M.A.

Margrit Mooraj

Margrit
Mooraj

Referentin für Ingenieurwissenschaften im Projekt nexus der HRK

Anke Prochnau

Anke
Prochnau

Lehrbeauftrage an der Hochschule Bremen

Christiane Schneider

Christiane
Schneider

Leiterin des kombabb-Kompetenzzentrums Behinderung, Studium, Beruf NRW; Information und Beratung für Studieninteressierte und Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung

Karl-Heinz Stammen

Karl-Heinz
Stammen

Wiss. Mitarbeiter

Miriam Venn

Miriam
Venn

Wissenschaftliche Koordinatorin des Zentrums für Transfomationsforschung und Nachhaltigkeit/ Wiss. Mitarbeiterin im Rahmen des Qualitätspakts Lehre/Trainerin der Hochschuldidaktik/Lehrbeauftragte/Systemische Coachin

Anja Vervoorts

Anja
Vervoorts

Gleichstellungsbeauftragte der Medizinischen Fakultät, Referentin für Lehrforschung und Curriculumentwicklung

Sandra Warren

Sandra
Warren

Sarah Winter

Sarah
Winter

Referentin bei der Hans-Böckler-Stiftung, Abteilung Studienförderung, Referat Bewerberauswahl

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen