ExpertInnenauswahl

Prof. Dr. Carmen Leicht-Scholten

Prof. Dr. Carmen Leicht-Scholten

Dr. phil. / Leitung des Lehr- und Forschungsgebiet "Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften"

Persönliches Statement zu Diversity

Die Einbeziehung von Chancengleichheit ist nicht mehr nur eine Frage der Gerechtigkeit, sondern eine Frage von Zukunftsfähigkeit.

Kontaktdaten

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften (GDI)
Institutionelle Website
Templergraben 55
52056 Aachen
carmen.leicht[at]gdi.rwth-aachen.de

Ansprechbar für ...

  • Studium, Lehre
  • Forschung
  • Internationales
  • Qualitätssicherung, Akkreditierung
  • Studiengangentwicklung
  • Hochschulmanagement, Hochschulsteuerung
  • Personalentwicklung, Weiterbildung
  • Nachwuchsförderung, Wissenschaftliche Qualifizierung
  • Wissenschafts-, Bildungs-, und Hochschulpolitik

Beruflicher Werdegang

Carmen Leicht-Scholten wurde im Januar 2012 auf die Professur „Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften“ berufen. Von Juli 2010-Oktober 2011 hatte sie eine Gastprofessur im Fachgebiet „Gender und Diversity Management in den Ingenieurwissenschaften“, angesiedelt am Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik an der Fakultät IV der TU Berlin. Seit 2012 ist sie Studiendekanin der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen.

Von November 2007- Juni 2010 war Frau Leicht-Scholten Leiterin der Stabsstelle Integration Team, Human Resources, Gender and Diversity Management (IGaD) an der RWTH Aachen. Sie hat das IGaD aufgebaut, ausgebaut und wissenschaftlich geleitet, nachdem sie an der Entwicklung des Zukunftskonzeptes mitgearbeitet hatte und innerhalb dessen verantwortlich für die Entwicklung der Gender- und Diversity-Strategie der RWTH Aachen war.

Von 2003 bis 2007 war sie Postdoc am Institut für Soziologie der RWTH Aachen, konzipierte zahlreiche Mentoring Programme und baute das Mentoring-Konzept der RWTH Aachen als Instrument der geschlechtergerechten Personalentwicklung auf.

Nach dem Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie und Romanistik in Heidelberg, Aachen und Sevilla promovierte sie an der Universität Hamburg am Lehrstuhl l für Politische Wissenschaft bei Prof. Christine Landfried über die Wirkung der Verfassungsrechtssprechung zum Thema Gleichberechtigung auf Politik und Gesellschaft.

Sie ist als Gutachterin und Expertin in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien tätig.

Eigene Projekte, extern

Ausgewählte aktuelle Projekte: buildING bridges, ChanceMINT.NRW, IGaDtools4MINT, DiEva.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.gdi.rwth-aachen.de/forschung/.

Mitgliedschaften

Ausgewählte nationale und internationale Mitgliedschaften, Beirats- und Gremien- sowie Gutachtertätigkeiten:

 Mitgliedschaften:

  •  Arbeitskreis „Politik und Geschlecht“ in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft
  • Forum Mentoring e.V.
  • Network genderSTE - Gender, Science, Technology and Environment
  • Network Gender and STEM Educational and Occupational Pathways and Participation
  • WiST (Women in Science and Technology) auf Einladung der Abteilung Gender Issues der Europäischen Kommission in Brüssel

 Beiratstätigkeiten: 

  • CEWS, Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung
  • Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW
  • HELENA , Higher Education Leading to Engineering and scientific careers
  • Strategiebeirat "Gender und Diversität" des österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung

 Gremien- und Gutachtertätigkeiten:

  • Auswahlkommission für Studierenden- und Promotionsstipendien der Heinrich Böll Stiftung
  • Evaluatorin im 7. EU Rahmenprogramm
  • Fachgutachterin der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Programm „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“

Ausgewählte eigene Publikationen

Ausgewählte Publikationen:

  • Leicht-Scholten, Carmen (2012): Diversity Management an deutschen Hochschulen – eine Annäherung. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.): Diversität, Bonn, S. 8-12.
  • Leicht-Scholten, Carmen / Breuer, Elke / Tulodetzki, Nathalie / Wolffram, Andrea (Hrsg.) (2011): Going Diverse: Innovative Answers to Future Challenges. Gender and Diversity Perspectives in Science, Technology and Business, Opladen: Budrich UniPress.
  • Leicht-Scholten, Carmen/ Wolffram, Andrea (2010): Managing Gender and Diversity Mainstreaming an Hochschulen im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Heft 2 (2. Jg.), S. 87-95.
  • Leicht-Scholten, Carmen (Hrsg.) (2007): Gender and Science. Perspektiven in der Wissenschaft. Bielefeld: Transcript Verlag.
  • Leicht-Scholten, Carmen (2000): Das Recht auf Gleichberechtigung im Grundgesetz. Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts von 1949 bis heute. Frankfurt: Campus.

Stichworte

Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften, Frauen in MINT, Diversity, Gender, Geschlecht, Hochschule, Bauingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften, interdisziplinäre Forschung

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen