ExpertInnenauswahl

Prof. Katja Sabisch

Prof. Katja Sabisch

Diplom-Soziologin / Junior-Professorin für Gender Studies und Direktorin des M.A.-Studiengangs „Gender Studies. Kultur-Kommunikation-Gesellschaft“

Persönliches Statement zu Diversity

Den Blick auf Differenzen schärfen und gleichzeitig dekonstruieren.

Kontaktdaten

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaften
Institutionelle Website
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
katja.sabisch[at]rub.de

Ansprechbar für ...

  • Studium, Lehre
  • Qualitätssicherung, Akkreditierung
  • Studiengangentwicklung

Beruflicher Werdegang

Link zur Website mit Profil und Arbeitsschwerpunkten

Eigene Projekte, extern

  • Gender Mainstreaming im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis Wissenschaft und Politik gehen Hand in Hand - Fakultät für Sozialwissenschaft forscht in und für die Stadt Bochum
  • Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Lebenslagen von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender, transsexuellen und intersexuellen Menschen in NRW (in Kooperation mit dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen)

Mitgliedschaften

  • Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Ausgewählte eigene Publikationen

  • Der Mensch als wissenschaftliche Tatsache. Studien mit Ludwik Fleck. Bielefeld: Transcript 2012 (in Vorbereitung)
  • Das Weib als Versuchsperson. Medizinische Menschenversuche im 19. Jahrhundert am Beispiel der  Syphilisforschung. Bielefeld: Transcript 2007 (Dissertation)
  • Anders und Gleich. Queere Lebenslagen in NRW. Münster: Lit Verlag 2012. Mit Ilse Lenz und Marcel Wrzesinski (Dokumentation des Forschungsstandes im Rahmen des Projekts „Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, in Vorbereitung)

Stichworte

Gender, Diversity, Forschung, Sexualität

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen