ExpertInnenauswahl

Bettina Long

Bettina Long

Dipl.-Soz.Wiss. M.A. / Referentin im Gleichstellungsbüro

Persönliches Statement zu Diversity

Wenn Vielfalt beginnt, nicht nur interessant, sondern auch schwierig zu werden, fängt Lernen an. Als Hochschulen beginnen wir dabei am besten mit uns selber.

Kontaktdaten

Fachhochschule Dortmund
Gleichstellungsbüro
Sonnenstraße 96
44139 Dortmund
bettina.long[at]fh-dortmund.de

Ansprechbar für ...

  • Hochschulmanagement, Hochschulsteuerung
  • Wissenschafts-, Bildungs-, und Hochschulpolitik
  • Übergänge: Schule, Hochschule, Beruf

Beruflicher Werdegang

Nach den Diplom in Sozialwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum Berufseinstieg im Büro der Frauenbeauftragten der Treuhandanstalt Berlin; Volontariat und Tätigkeit als Redakteurin bei einer Tageszeitung in Brandenburg; Interkulturelle Erwachsenenbildung in einem Multimedia-Projekt in Nordirland; Referentin für Nachwuchsförderung und Kommunikation an der Fakultät Maschinenbau der Universität Dortmund (u.a. tätig im Rektoratsprojekt QueR Qualität und Innovation - Geschlechtergerechtigkeit als Reformstrategie); Tätigkeit im Büro für Karriereplanung und Berufseinstieg (Gleichstellungsbüro) und Career Service der Fachhochschule Dortmund; 2010 - 2014 Gleichstellungsbeauftragte der Fachhochschule Dortmund

Externe Website mit persönlichem Profil

Eigene Projekte, KomDiM

Audit: Vielfalt gestalten in NRW (Hochschule Düsseldorf)

Mitgliedschaften

LVLD e.V. Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie NRW im BVL

Persönliches Statement zu KomDiM

KomDiM macht das Diversity-Thema relevant für das "Kerngeschäft" an Hochschulen: Lehren und Lernen.

Stichworte

Chancengleichheit, Gleichstellung, interkulturelle Konflikte, Teilleistungsstörung

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen