ExpertInnenauswahl

Prof. Dr. Margret Bülow-Schramm

Prof. Dr. Margret Bülow-Schramm

/ Prof. i.R., Projektleiterin USuS, Vorsitzende GfHf, Mitglied Akkreditierungskommmission Programme ASIIN, Leiterin Ref. D GEW LV Hamburg, Aufsichtsrat VTG, Gutachterin ACQIUN

Persönliches Statement zu Diversity

Zukunft darf nicht von der Herkunft abhängen.

Kontaktdaten

Universität Hamburg
Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung
Alsterterrasse 1
20354 Hamburg
Buelow-schramm[at]uni-hamburg.de

Ansprechbar für ...

  • Studium, Lehre
  • Forschung
  • Qualitätssicherung, Akkreditierung
  • Wissenschafts-, Bildungs-, und Hochschulpolitik

Beruflicher Werdegang

  • Professorin i.R. am Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung (ZHW) der Universität Hamburg,
  • Studium der Soziologie in Frankfurt a. M.,
  • Promotion in Hamburg,
  • Habilitation in Hannover mit der venia legendi Hochschuldidaktik.
  • Derzeit Leiterin des Projekts USuS (Untersuchung von Studienverläufen und Studienerfolg) nach diversen Projekten finanziert von DFG, BMBF, DAAD, BMZ, BLK.
  • Vorsitzende der Gesellschaft für Hochschulforschung,
  • Mitglied in der Programmakkreditierungskommission der ASIIN, aktiv in der Systemakkreditierung von Hochschulen;
  • bis Nov.07 Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie, Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg,
  • Aktiv in der GEW seit 1973 (Fachgruppenvorstand Hochschule und Forschung Landesverband Hamburg bis 2009),
  • seit 2004 Mitglied im Landesvorstand,
  • seit 2005 Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss,
  • Delegierte auf den Gewerkschaftstagen 2005 und 2009,
  • Leiterin Referat D (Lehrerausbildung)

www.hochschul-forschung.de
www2.erzwiss.uni-hamburg.de/personal/buelow/buelow.htm
www.zhw.uni-hamburg.de/usus/index.php
www.dc-hochschulforum.de

Externe Website mit persönlichem Profil

Eigene Projekte, extern

http://www.zhw.uni-hamburg.de/zhw/?page_id=139#Projekte

Expertisezirkel

Mitgliedschaften

  • DGS
  • GfHf
  • dghd
  • DGfE
  • GEW

Ausgewählte eigene Publikationen

  • Bülow-Schramm, M. (2010): Wohin des Wegs, Bachelorstudierende? Zur Sicht von Studierenden auf ihr Studium (erhoben im Jahr 2009), abrufbar unter Life- Magazin der Fakultät 4, homepage der Universität Hamburg.
  • Bülow-Schramm, Margret: Frauen im Bologna-Prozess. In: Bauschke-Urban, C.; Kamphans, M.; Sagebiel,  F. (Hrsg): Subversion und Intervention. Wissenschaft und Geschlechter(un)ordnung. Barbara Budrich Verlag Opladen 2010, S. 305 - 316
  • Bülow-Schramm, Margret/Hilke Rebenstorf,  Neue Wege in die Hochschule als Herausforderung für die Studiengestaltung, in Online-Dossier der Böll-Stiftung "Öffnung der Hochschulen - Chancengerechtigkeit, Diversity, Migration" Februar 2011, 10 Seiten, www.migration-boell.de/web/integration/47_2767.asp
  • Margret Bülow-Schramm, Marianne Merkt, Hilke Rebenstor: Studienerfolg aus Studierendensicht – Ergebnisse der ersten Erhebungswelle des Projekts USuS, In: Sigrun Nickel (Hg.),   Der Bologna-Prozess aus Sicht der Hochschulforschung. Analysen und Impulse für die Praxis, CHE Arbeitspapier Nr. 148, Gütersloh, September 2011, S. 167 -177
  • Bülow-Schramm, Margret / Rebenstorf, Hilke So gelingt Studieren in Bachelor-Studiengängen: mit validen Befragungsdaten zu einer erfolgversprechenden Studiengangsgestaltung. In: HSW 1/2012, S. 28 - 33
  • Rebenstorf, Hilke / Bülow-Schramm, Margret , Ergebnisse des BMBF-Projektes USuS: Was fördert den Studienerfolg? In: Gudrun Hessler/ Mechtild Oechsle/ Ingrid Scharlau (Hg.): Studium und Beruf - zum Verhältnis von Wissenschaft und Berufspraxis transcript Verlag, Bielefeld erscheint 2012

Persönliches Statement zu KomDiM

Netzwerk zur Verfestigung demokratischer Strukturen und Herstellung von Chancengleichheit.

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen