Projektauswahl

Portal Intersektionalität

Beschreibung

Das Portal Intersektionalität bietet Forscher_innen und Praktiker_innen, welche sich positiv auf das Paradigma Intersektionalität/Interdependenzen beziehen, eine virtuelle Plattform. Es dient damit der Information, Kooperation und Vernetzung sowie der vitalen Weiterentwicklung in Forschung, Lehre und Praxis. Das Portal fördert die innovative Theoriebildung, gegenseitige Theorie-Praxis-Wahrnehmung sowie die kritische Selbstreflexion und trägt zu einem themen- und disziplinübergreifenden Austausch bei.

Zielgruppen

Lehrende, Studierende, Studierendenorganisationen, Verwaltung / zentrale Einrichtungen, Nachwuchs, MitarbeiterInnen, Führungskräfte / EntscheiderInnen

Projektbezug

  • Studium, Lehre
  • Forschung
  • Internationales

Diversitykategorie

  • Diversity insgesamt

Kontaktdaten

Prof. Dr. Katharina Walgenbach und Dipl.-Päd. Friederike Reher
Bergische Universität Wuppertal
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal
Website

Unterstützt durch: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW und der Bergischen Universität Wuppertal

Laufzeit: 25.04.2012

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen