Projektauswahl

ProSALAMANDER

Ein Programm zur Nachqualifizierung ausländischer Akademiker/innen

Beschreibung

„ProSALAMANDER“ (Programm zu Stärkung ausländischer Akademiker/innen durch Nachqualifizierung an den Universitäten Duisburg-Essen und Regensburg) bietet ein Nachqualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademiker/innen, deren im Ausland erworbener Studienabschluss in Deutschland nicht oder nur teilweise anerkannt wird.
An der Universität Duisburg-Essen bietet das Programm eine Nachqualifizierung in den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften, an der Universität Regensburg sind die Wirtschaftswissenschaften, die Fachrichtungen Informations-, Medienwissenschaften und Medieninformatik sowie Sprach- und Kulturwissenschaften vertreten. Die Teilnehmer/innen haben innerhalb von 12-18 Monaten die Möglichkeit, durch fachliche, sprachliche und methodische Nachqualifizierung einen ersten deutschen Hochschulabschluss zu erwerben und somit ihre Chancen zu erhöhen, eine ihrer Qualifikation entsprechende Anstellung zu bekommen.

Zielgruppen

Studierende, Forscherinnen und Forscher

Projektbezug

  • Studium, Lehre
  • Internationales
  • Wissenschafts-, Bildungs-, und Hochschulpolitik
  • Beruf, Arbeitsmarkt
  • Übergänge: Schule, Hochschule, Beruf

Diversitykategorie

  • Heterogenität der Bildungshintergründe
  • Migration
  • Diversity insgesamt

Kontaktdaten

Universität Duisburg-Essen: Dr. Anna Katharina Jacob, Universität Regensburg: Prof. Dr. Rupert Hochholzer
Universität Duisburg-Essen
Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH)
Keetmanstr. 3-9
47058 Duisburg
Website

Kooperationspartner: Universität Regensburg

Unterstützt durch: Stiftung Mercator

Laufzeit: 01.01.2012 - 01.12.2015

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen