Projektauswahl

Feedbackkultur

Projekt zur Förderung einer Feedbackkultur als zentrale Voraussetzung zur Regulierung von diversen Lehr-Lernprozessen

Beschreibung

Sich verringernde Teilnehmerzahlen im Laufe des Semesters oder ein schlechtes Prüfungsergebnis werden beispielsweise als Feedbackersatz herangezogen, ohne dass sich klare Feedback-Kriterien formulieren oder Ziele für eine Verbesserung der Lehre oder des Lernens daraus ableiten lassen. Daher können bisher kaum Effekte von Feedback auf das Handeln der Akteure in Lehr-/Lernsituationen festgestellt werden - ein Zustand, der lt. den Ergebnissen der Studie (Szczyrba, Gerber, van Treeck 2012, S. 18) für beide Seiten unbefriedigend ist.

Ziel des Projektes ist es deshalb, erste Schritte zur Etablierung einer Feedbackkultur zu gehen. Dabei wird der Fokus vor allem auf zwei Bereiche gelegt:
-Feedbackprozesse der Lehrenden zu studentischen Leistungen / Lernaktivitäten
-Feedbackprozesse der Studierenden zur Gestaltung der Lernumgebung / der Lerngelegenheiten
Feedback im Sinne einer Feedbackkultur, die auch in andere Bereiche der Hochschule hineinwirkt, beispielsweise in Form von Feedback innerhalb von kollegialen Austauschphasen oder in Bezug auf die Einübung von Disputationen von Doktoranden sind ein Seitenaspekt des Projektes, liefern aber einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung einer Feedbackkultur.
In Workshops und Gruppen- sowie Einzelcoachings wurden Lehrende darin weitergebildet und dazu beraten, konstruktives und verwertbares Feedback zu vielfältigen Lernprozessen zu geben und Feedbackphasen und –prozesse innerhalb der Lehrveranstaltung so zu realisieren, dass Lehr- und /Lernprozesse entsprechend reguliert werden können. Nur wenn die Vielfalt in den Lernprozessen durch Gespräche, Portfolios, Zwischenberichte, etc. sichtbar gemacht wird und über Feedback unterstützt werden kann, kann Kompetenzentwicklung gefördert werden. Das Maßnahmenpaket richtete sich dabei sowohl auf
•Bereits strukturell integriertes Feedback – Feedbackmanagement & Lehrevaluationen
•Feedback im Semesterverlauf – Zwischenevaluationen durch Studierende
•Blinde Flecken – Reflexion der Lehrenden durch Video-Coaching unterstützen
•Feedback als Ressource – Workshops zur Nutzbarmachung von Feedback
•Mediengestütztes Feedback – mit Votingsystemen und ePortfolios
•Sprechstundengespräche – als Videosimulation
•Videofeedback für Promovierende

Zielgruppen

Lehrende, Studierende, Nachwuchs, MitarbeiterInnen

Projektbezug

  • Beratung, Coaching, Supervision
  • Studium, Lehre
  • Personalentwicklung, Weiterbildung
  • Nachwuchsförderung, Wissenschaftliche Qualifizierung

Diversitykategorie

  • Diversity insgesamt

Kontaktdaten

Timo van Treeck
Technische Hochschule Köln
Kompetenzteam Hochschuldidaktik
Claudiusstraße 1
50678 Köln
Website

Unterstützt durch: KomDiM

Stichworte: Feedback, Lehrevaluation, Video, Coaching

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen