Fachhochschule Bielefeld

Die Fachhochschule Bielefeld führt von 2012-2016 das Projekt "Optimierung von Studienverläufen" durch, finanziert aus dem "Qualitätspakt Lehre", außerdem das Projekt "HumanTec", in dem Gender- und Diversityaspekte als Querschnittsthema einbezogen werden.

In einem Dokument zu ihrem "Selbstverständnis" thematisiert die Fachhochschule darüber hinaus das Thema Vielfalt.

Projekte

Diversity im Hochschulprofil

  • "Vielfalt und Chancengleichheit sind für uns Programm. […] Bildungswege durchlässig zu gestalten, ist für uns ein zentrales Ziel. Das gilt für die Zeit vor dem Studium, die Studieneingangsphase, die Anlage der Studiengänge und Unterstützung beim Übergang in den Beruf oder die weitere akademische Qualifizierung. Hinsichtlich der Chancengleichheit von Männern und Frauen nimmt die Fachhochschule Bielefeld eine landes- und bundesweite Spitzenposition ein. Sie unterstützt die Vereinbarkeit von Familie, Studium oder Beruf und leistet Beratung bei chronischer Krankheit, Behinderung oder psychosozialen Problemen.
    (Selbstverständnis der FH Bielefeld, S. 1 und S. 4)

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen