Universität zu Köln

An der Universität zu Köln besetzt Prof. Dr. Manuela Günter das Prorektorat für Gleichstellung und Diversität. Innerhalb des Prorektorats wird eine Unterabteilung geführt, das von Dr. Britt Dahmen geleitete Referat Gender & Diversity Management. An den Fakultäten der Universität zu Köln wurden darüber hinaus jeweils Vertrauensdozent*innen ernannt, die als Ansprechpartner*innen bei Diskriminierungsfällen fungieren. Eine zentrale Vertrauensdozentin bündelt dies. 

Informationen über Diversity sind auf dem Diversity-Portal der Universität zusammengestellt. Zusätzlich wird an der Universität zu Köln eine Reihe von diversity-bezogenen Projekten durchgeführt: im Sommersemester 2008 gab es das Projekt "school is open". Ab 2010 nahm die Universität zu Köln an dem Projekt "Diskriminierungsfreie Hochschule" der Antidiskriminierungsstelle des Bundes teil, aus dem ein ausführlicher Bericht hervorgegangen ist. Seit 2013 wird das Projekt "PROMI" durchgeführt. 2014 förderte KomDiM das Projekt "DiVers", das gemeinsam mit der RWTH Aachen auf die Beine gestellt wurde. Ebenfalls 2014 wurden die Projekte "PROMPT! Deutsch lernen" und "Vielfalt und Chancengerechtigkeit in Studium und Lehre" gestartet. Seit 2015 gibt es die Themenwoche "Du machst den Unterschied". Im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" wurde 2015 außerdem das Projekt "Heterogenität und Inklusion gestalten – Zukunftsstrategie LehrerInnenbildung Köln" (ZuS) an der Universität zu Köln initiiert. 

An der Universität zu Köln wurde Diversity zusätzlich im Hochschulprofil festgeschrieben.

Die Universität zu Köln nimmt außerdem an der aktuellen Runde (2016-2018) des Diversity-Audits "Vielfalt gestalten" des Stifterverbands teil.

Prorektorat

Abteilungen

Beauftragte 

Portale

Projekte

Studiengänge

Diversity im Hochschulprofil

  • "Die Universität zu Köln setzt sich offensiv für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein. Wir schaffen Rahmenbedingungen dafür, dass die Universität allen Menschen mit entsprechenden Zugangsberechtigungen unabhängig von ihren Lebenslagen und ihren sozialen Hintergründen offen steht. Wir fördern eine Organisationskultur, in der individuelle, soziale und kulturelle Vielfalt wertgeschätzt und Menschen nicht nach stereotypen Vorurteilen bewertet werden. Der kompetente Umgang mit Verschiedenheit wird als Bereicherung und als Qualitätsmerkmal verstanden. Wir sensibilisieren für Chancen(un)gerechtigkeit insbesondere in den Bereichen Gleichstellung, Familienfreundlichkeit, Internationalisierung bzw. Interkulturalität, Barrierefreiheit und Bildungsgerechtigkeit. Die Verantwortung für die dauerhafte Verwirklichung dieses Auftrags tragen alle Mitglieder der Universität zu Köln." (Leitbild der Universität zu Köln "Vielfalt und Chancengerechtigkeit"

Teilnahme am Diversity-Audit des Stifterverbandes

  • nimmt aktuell teil (Stand: Juni 2017)

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen