Bild: Rosita Frei
Rosita Frei

Rosita Frei:
Workshop: Diversitätssensible Schreibdidaktik 

Diversität ist an Hochschulen und Universitäten längst zur Realität geworden. Sowohl Studierende als auch Lehrende bringen unterschiedliche Erfahrungen, Werte und Überzeugungen mit, die sie in vielfältigen soziokulturellen, ethnischen, sprachlichen und disziplinären Hintergründen erworben haben. Auf der einen Seite bergen diese unterschiedlichen Hintergründe ein großes Potenzial, die Universitätskultur zu bereichern, auf der anderen Seite rufen sie häufig Missverständnisse und Vorurteile hervor. Letzteres gilt vor allem, wenn weder Studierenden noch Lehrenden bewusst ist, wie ihr jeweiliger individueller Hintergrund viele Aspekte ihres akademischen Lebens beeinflusst. Dies schließt die schriftliche Kommunikation und somit das wissenschaftliche Schreiben als eine wichtige Form des Dialogs mit der ‚Scientific Community‘ sowie seine Beurteilung mit ein. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie wissenschaftliches Schreiben diversitätssensibel angeleitet, begleitet und bewertet werden kann.

Ziel dieses Workshops ist es, das Bewusstsein für den Einfluss individueller Hintergründe auf das wissenschaftliche Schreiben zu schärfen und Handlungsalternativen im Umgang damit zu erarbeiten.

Zur Erreichung dieses Zieles werden den Teilnehmenden des Workshops zunächst Hintergrundinformationen und Beispiele aus der täglichen Arbeit des Diversitätsorientierten Schreibzentrums der Universität Tübingen vorgestellt. Diese werden anschließend, ergänzt um eigene Erfahrungen und Beispiele, in Kleingruppen überprüft. Dabei sollen Best Practices zusammengetragen und Möglichkeiten des Umgangs mit den aus Diversität erwachsenden Herausforderungen und Chancen beim wissenschaftlichen Schreiben entwickelt werden.

Im Ergebnis sollen die Teilnehmenden einen breiteren Blickwinkel auf das wissenschaftliche Schreiben im Kontext von Diversität gewinnen, um diesen für die Entwicklung geeigneter Lehr- und Beratungsstrategien zu nutzen.

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen