Bild: Prof. Dr. Susanne Staude
Prof. Dr. Susanne Staude

Prof. Dr. Susanne Staude:
Das KompetenzModell(KomM) zum Umgang mit Diversität in der Lehre

Der Umgang mit Diversität innerhalb der Studierendenschaft hat als Thema in Lehre und Studium in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen, denn Studierende starten mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Lösung komplexer Probleme in Wissenschaft und Praxis. Mit Hilfe des an der Fachhochschule Köln entwickelten KompetenzModells (KomM), können Sie Studierende in ihrer Ganzheitlichkeit verstehen und erkennen, auf welchen Ebenen Lernziele (learning outcomes) erreicht werden müssen, damit Studierende handlungsfähig für künftige Herausforderungen werden. Das KomM dient hier als Ausgangsbasis, um didaktische Strategien für die Lehre und erfolgreiches Lernen abzuleiten und anzuwenden.

Susanne Staude hat dieses Modell in der Planung ihrer Lehrveranstaltung angewandt und berichtet zunächst von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen. Im darauf folgenden Tischgespräch kann gemeinsam mit den Teilnehmenden überlegt werden, wie das Modell in der eigenen Lehrveranstaltung oder Studiengangsplanung angewandt werden kann.

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen