Bild: Prof. Dr. Anja Seng
Prof. Dr. Anja Seng
Bild: Gerrit Landherr
Gerrit Landherr

Prof. Dr. Anja Seng und Gerrit Landherr:
Vielfalt leben und Vielfalt gestalten – Diversity Management in der Lehre

Hochschulen bieten aufgrund ihrer Funktion als Bildungseinrichtung und ihrer zunehmenden Orientierung an ökonomischen Faktoren besonders günstige Voraussetzungen zur Umsetzung von Maßnahmen des Diversity Managements. Dies ist auch eine Konsequenz der bildungspolitischen Entwicklung innerhalb Europas. Im Rahmen des Bologna-Prozesses gilt es, die Bildungsgerechtigkeit weiter zu fördern, indem soziale und geschlechterspezifische Ungleichheiten auf nationaler und europäischer Ebene abgebaut werden.

Im Einsatz von Diversity Management an der FOM als größter deutschen privaten Hochschule können vier wesentliche Handlungsfelder differenziert werden: Hochschulmanagement, Forschung, Praxis und Lehre. Das Handlungsfeld Lehre ist dabei von besonderem Interesse, da es mit Studierenden und Lehrenden wesentliche Statusgruppen der Hochschule betrifft und sich hier zudem verschiedene Handlungsebenen für ein aktives Diversity Management im Hochschulbereich ergeben:

 

  • Zum einen sind die beteiligten Akteure, also Studierende und Lehrende, zu betrachten: Welche Studienstrategien bestehen für das Lernen? Welche Grundhaltung ist bei den Lehrenden zu erkennen?
  • Zum anderen sind im weiteren Sinne die Systeme der Hochschulorganisationen zu hinterfragen: Welche Strukturen existieren? Wie sind Curricula aufgebaut und Module beschrieben? Welche didaktischen Grundlagen bestehen?

Vor diesem Hintergrund wurden an der FOM Hochschule parallel Studierende und Lehrende bezüglich ihrer Einschätzung der grundsätzlichen Relevanz von Diversity und Diversity Management in der Lehre befragt. Darüber hinaus sollten Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Bewertung von Diversity Management herausgearbeitet und daraus konkrete Handlungsempfehlungen für eine entsprechende Ausgestaltung der Lehre – inhaltlich wie didaktisch – abgeleitet werden.

Zielsetzung des Impulses ist es, basierend auf den Ergebnissen der Studie konkrete Ansätze zu diskutieren, wie die Relevanz von Diversity und Diversity Management in der Hochschulausbildung besser verdeutlicht werden kann, wie hochschulintern die beteiligten Akteure bei der Entwicklung von Diversity-Kompetenzen unterstützt werden können („Vielfalt leben“) wie Inhalte und didaktische Methoden zur Vermittlung von Diversity-Kompetenz angewendet werden können („Vielfalt gestalten“).

Eine Videoaufzeichnung des Vortrags wird in Kürze hier zur Verfügung stehen!

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen