Bild: Prof. Dr. Ulli Vilsmaier
Prof. Dr. Ulli Vilsmaier
Bild: Valentina Seidel
Valentina Seidel
Bild: Dr. Kathrin van Riesen
Dr. Kathrin van Riesen

Dr. Kathrin van Riesen, Valentina Seidel und Prof. Dr. Ulli Vilsmaier:
Das Begleitprogramm „Gender und Diversity“ für studentische Forschungsteams, die in Lehrveranstaltungen forschend lernen 

Eine Möglichkeit, um nachhaltiges und lebendiges Lernen zu gestalten, ist die Einbindung der Studierenden in die Forschung bzw. das Ausrichten der Lehre als Forschungsprozess. Das Wecken von Neugier und die Übernahme von Verantwortung bedürfen allerdings eines angepassten didaktischen Vorgehens in Form des Forschenden Lernens. Um Forschung und Teamprozess gender- und diversitysensibel zu gestalten, wurde an der Leuphana Universität Lüneburg ein Schulungs- und Beratungsprogramm entwickelt, das den Ansatz des Integrativen Gendering und Diversity verfolgt.

Das Begleitprogramm ‚Gender und Diversity’ bietet Studierenden aller Studiengänge der Leuphana Universität Lüneburg, die in Lehrveranstaltungen ‚forschend lernen’ Unterstützung im Einnehmen einer gender- und diversitysensiblen Perspektive, um sowohl die Gestaltung des Teamprozesses als auch das Forschungsdesign entsprechend auszurichten. Es richtet sich an Vertreter_innen studentischer Forschungsteams aller Fakultäten, die als Gender- und Diversity Beauftragte/r in ihren Gruppen fungieren und dabei in begleitenden Werkstätten unterstützt werden. Unabhängig von der inhaltlichen Ausrichtung und dem disziplinären Hintergrund der jeweiligen Lehrveranstaltung erarbeiten sie sich eine gender- und diversitysensible Perspektive.

Bei dem Impulsvortrag und der anschließender Diskussion soll der Frage nachgegangen werden, ob die begleitenden Schulungs- und Beratungsangebote den komplexen Forschungslandschaften zu Gender und Diversity gerecht werden können, welchen Nutzen diese Angebote haben und welche Herausforderungen sie mit sich bringen.

Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW | E-Mail info[at]komdim.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ein Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Köln. Dieses Projekt wurde von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01PL11083A und 01PL11083B gefördert.

Universität Duisburg-Essen
Logo: TH Köln
Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Förderung von 2012-2016)
Eigenes Profil einstellenDiversityprojekte meldenLiteratur empfehlen